Hundesportverein Stotternheim e.V.
HundesportvereinStotternheim e.V.

Besuch im Kindergarten

 

 

Susanne und Claudia waren mit Jonka bei den Mittelhäuser Spatzen. Dort haben sie mit den Vorschülern den richtigen Umgang mit Hunden geübt. Es hat den dreien sehr viel Spaß gemacht. :)

Seminar Kommunikation und Körpersprache mit Sabine Scherer

 

Am 12.07.2020 fand auf unserem Hundeplatz das Seminar "Kommunikation und Körpersprache" mit Sabine Scherer von der Hundeschule "Sysdog" statt.

 

Dabei ging es im Wesentlichen um die unterschiedlichen Kommunikationsformen von Mensch und Hund sowie welche Missverständnisse dabei entstehen können.

 

Wir haben uns in nonverbaler Kommunikation geübt und uns mit unserer eigenen Körpersprache auseinandergesetzt.

 

Zusätzlich wurde das Ausdrucksverhalten unserer Hunde genauer unter die Lupe genommen und versucht, Klartext zwischen Mensch und Hund zu reden.

 

Dabei wurde klar, in welchen Formen Missverständnisse in unserem Mensch- Hund- Verhältnis entstehen können und wie sich das auf unsere Beziehung zueinander auswirkt.

 

Mit vielen praktischen und anschaulichen Übungen - mit und ohne Hund - wurde uns der Spiegel vors Gesicht gehalten und wer Sabine kennt, weiß, dass dabei der Humor auch nicht zu kurz kam :-)))))

 

Wir haben sehr viel gelernt, wir hatten sehr viel Spaß und es kam von den Teilnehmern ein absolut positives Feedback. Alles in allem, ein rundum gelungenes Seminar.

 

Nun freuen wir uns auf die Fortsetzung, am 05.09.2020, zum Thema "Grenzen setzen, aber richtig".

 

Erste-Hilfe-Kurs mit Franziska Röhle

 

-Am 31.01.2020 fand auf unserem Hundeplatz ein Erste-Hilfe-Kurs mit Franziska Röhle - Staffelleitung bei der ASB Rettungshundestaffel Erfurt, statt.

Wir durften an einem Hundedummy die Herz- Lungen- Wiederbelebung üben und, wie durch ein Wunder, hätte der Hund jedes Mal überlebt :-)))))

Außerdem haben wir fleißig Verbände anlegen am Kopf, den Ohren, den Rumpf und den Pfoten geübt. Dabei mussten die 3 eigenen Hunde von Franzi herhalten. Sie haben das professionell über sich ergehen lassen.

 

Weitere Themen waren:

 

- richtige Eigensicherung

- Krankheiten erkennen

- Verhalten bei Vergiftungen und Hitzeschlag

- Schockverhalten, Magendrehung u.v.m.

 

Herzlichen Dank nochmal an Franzi und ihre 3 Vierbeiner, es war ein ganz toller und informativer Abend.

 

Susanne Wutke

 

Sonja Hoegen - Praxis Workshop "Hundebegegnungen"

 

Am Samstag, den 5.5.18, sind wir (Claudia, Irina, Ralf und ich) nach Trusetal gefahren und haben an diesem Seminar teilgenommen.
Wer kennt es nicht? Zwei Hunde begegnen sich auf der Straße und plötzlich verwandelt sich der sonst sanftmütige Sofawolf in ein wütendes Tier, dessen Gebell noch im Nachbarort zu hören ist.
 
Nicht schön – nicht für den Halter und sicher nicht für die beteiligten Hunde.
 
Wie entsteht so ein unerwünschtes Verhalten? Idealerweise laufen Hundebegegnungen ruhig und entspannt ab. Wenn ein Zusammenkommen möglich ist, benehmen sich die Beteiligten höflich. Wenn kein Kontakt erwünscht ist, passiert der eigene Hund souverän mit einem Schulterzucken. Denn unsere Vierbeiner sind eigentlich sozial hoch entwickelte Lebewesen, die Konflikte meiden.
 
Wie man Hundebegegnungen im Alltag friedlich gestaltet, wurde im Workshop gezeigt und geübt.
 
Unsere Themen:
- Leinenaggression

- Angst und Frustration

- Körpersprache lesen lernen

- Bedürfnisbefriedigung

- Ausrüstung

- Das andere Ende der Leine

- Sicher halten, sicher stehen

- Zurück ins soziale Leben.
 
Ich muss sagen, für mich war es eines der besten Seminare, an denen ich teilgenommen habe. Sowohl vom Inhalt, der Durchführung aber vor allem durch die Referentin, Sonja Hoegen, wurde dieser Workshop zu einem Erlebnis.
Sie hat so eine tolle und ruhige Art mit Hunden umzugehen die mich total begeistert hat. Mein persönliches Fazit dieses Workshops: sich einfach mal wieder auf das Wesentliche im Umgang mit seinen Hund beschränken und ihn einfach mal wieder Hund sein lassen mit all seinen Bedürfnissen.
 
Zum Thema "Zurück ins soziale Leben" haben Irina und ihr Aron am meisten profitiert. Gleich am nächsten Tag hat sich Irina getraut und ihren Aron in einer Gruppe von 4 gut sozialisierten Hunden laufen und toben lassen..... er war zwar in manchen Situationen noch etwas unbeholfen, aber definitiv der glücklichste Hund auf Erden und von uns hatte der eine oder andere Tränen in den Augen :-))))
Irina bleibt jetzt dran.... Aron braucht viele gute Hundebegnungen, damit er den Umgang mit anderen Hunden lernen kann, denn Übung macht den Meister.
 
In diesem Sinne wünsche ich Euch viele gute Hundebegegnungen.....
 
Liebe Grüße
Susanne

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Hundesport-Stotternheim e.V.